AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte beachten Sie unsere ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN, die in beiderseitigem Interesse das Vertragsverhältnis klären sollen und die Sie mit Ihrer Buchung oder dem Zimmerbezug anerkennen.

1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Überlassung von Hotelzimmern, Konferenz- & Bankett-, sowie Restaurationsräume des Hotels und hiermit zusammenhängenden weiteren Leistungen.

2. Vertragspartner sind der Besteller und das HOTEL DEYNIQUE Westerburg.

3. Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald das/die Zimmer bestellt und schriftlich von Hotel Seite bestätigt wurde, bzw. bereitgestellt wird/werden.

4. Besteller von Gruppen (ab 6 Personen) werden gebeten, bis zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin Teilnehmerlisten zur Verfügung zu stellen. Die endgültige Teilnehmerzahl muß bis spätestens sieben Tage vor Veranstaltungstermin mitgeteilt werden. Darüber hinaus behält sich das Hotel vor, Abweichungen der Teilnehmerzahl nach unten gegenüber der als endgültig gemeldeten Zahl zu belasten.

5. Preise schließen Bedienungsgeld und gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluß und Leistungserteilung 120 Tage so behält sich das Hotel das Recht vor, Preisänderungen vorzunehmen.
Ändert sich nach Vertragsabschluß der Satz der gesetzlichen Mehrwertsteuer, so ändert sich der vereinbarte Preis entsprechend. Die Rechnungen des Hotels sind binnen 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar. Nach Ablauf dieser Frist kann das Hotel dem Besteller Verzugszinsen in Höhe von 1% pro Monat berechnen. Sowie Bearbeitungs- und Mahngebühren.

6. Der Zimmerbezug ist nicht vor 14.00 Uhr des Anreisetages garantierbar.
Die Zimmerrückgabe hat bis 12.00 Uhr zu erfolgen. Bei Abreise bis 18.00 Uhr ist der halbe Zimmerpreis, nach 18.00 Uhr der volle Zimmerpreis zu zahlen. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Anreisezeit vereinbart wurde, hält das Hotel reservierte Zimmer bis 18.00 Uhr bereit. Ist eine Anreise bis dahin nicht erfolgt, kann das Hotel über das/die Zimmer verfügen.

7. Bei gebuchten Arrangements (Halb- oder Vollpension) können einzelne Positionen nicht abgemeldet bzw. gutgeschrieben werden. Eine Rückvergütung bezahlter, aber nicht in Anspruch genommener Leistungen ist nicht möglich.

8. Bei Buchungen von Einzelpersonen oder Paaren ( ein Einzelzimmer oder ein Doppelzimmer ) ist ein Rücktritt bis 7 Tage vor Anreise kostenfrei möglich. Bei Gruppenbuchungen (bis 8 Personen) ist ein Rücktritt bis 30 Tage vor Anreise möglich. In diesen Fällen werden keine Schadensersatzforderungen geltend gemacht. Ansonsten gilt, wenn die Zimmer nicht mehr anderweitig vermietet werden können, folgendes: Bei einem Rücktritt werden nur für die 1. Nacht 100%, für die folgenden 75% des Übernachtungspreises in Rechnung gestellt.
Die Regelung gilt auch, wenn nicht anderweitig vereinbart für Tagungs- und Seminarveranstaltungen mit und ohne Zimmerreservierungen.

9. Das Hotel ist berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag zurückzutreten, beispielsweise falls:

  • höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen;
  • Veranstaltungen unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. des Veranstalters oder Zwecks, gebucht werden;
  • das Hotel begründeten Anlaß zu der Annahme hat, daß die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der Öffentlichkeit  gefährden kann, ohne daß dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist.


Das Hotel hat den Veranstalter von der Ausübung des Rücktrittsrechts unverzüglich in Kenntnis zu setzen.
Es entsteht kein Anspruch des Veranstalters auf Schadensersatz gegen das Hotel, außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten.

10. Der Besteller darf Speisen und Getränke grundsätzlich nicht mitbringen. In Sonderfällen kann darüber eine Vereinbarung getroffen werden; in diesen Fällen wird eine Servicegebühr bzw. Korkgeld berechnet.

11. Der Besteller hat für Verluste oder Beschädigungen, die durch ihn, seine Begleitperson oder Tagungsteilnehmer verursacht worden sind, einzustehen. Soweit das Hotel für den Besteller telefonisch Gegenstände beschafft, handelt es im Namen und für Rechnung des Bestellers.

12. Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.
Für Aufbewahrung von Wertsachen (Geld, Papiere, Schmuck, etc .) haftet das Hotel nicht. Hierfür steht ein Zimmersafe zur Verfügung. Die Haftung für unentgeltlich auf dem Hotelgrundstück abgestellte Fahrzeuge oder deren Inhalt übernimmt das Hotel nicht.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Westerburg.

14. Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- oder Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

15. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages oder dieser Bedingungen berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Vereinbarungen.



Hotel Deynique, Westerburg 2015


Deynique Cosmetics GmbH
Abt. Hotel Deynique
Auf dem Hilserberg 20
56457 Westerburg/Germany     Tel: 0049 - 2663 - 29 02 0              Telefax: 0049 - 2663 - 29 02 200
 
Geschäftsführer: Marlies Hartmann-Lamboy, Jasmin Hartmann, Tobias Hartmann Amtsgericht Montabaur HRB 3348  Umsatzsteuer-Nr: 180 602 0 443 Umsatzsteuer ID-Nr: DE 811 355 145  Swift/Bic: GENODE51WW1;  IBAN-Nr. DE 915 739 180 000 603 171 00  Westerwald Bank eG BLZ 573 918 00   KTO 60 31 71 00

Zimmeranfrage

Anreise:
Abreise: